Windhöffigkeit - Ertragspotenzial am Standort

 

Die Windhöffigkeit beschreibt das Vorkommen bzw. Ertragspotenzial eines bestimmten Gebietes.

 

Eine erste Einschätzung der Windhöffigkeit liefern Windenergierechner oder Windkarten.

Bei der Planung sind Bevor einer Windkraftanlage oder Kleinwindkraftanlage (KWEA) wird eine Standortanalyse vorgenommen. Vor einer Standortanalyse sind Technik, Genehmigung, Finanzen und Windhöffigkeit zu prüfen.

 

Da in Windkarten nicht die tatsächliche Umgebung an einem Standort berücksichtigt sind, werden Windmessungen erforderlich.

 

Die Eignung von Standorten für Windenergieanlagen wird mit einem Windmessgerät (Anemometer), in entsprechender Höhe, ermittelt.

Die Windmessung am geplanten Standort wird über mindestens einen Zeitraum von 3 Monaten durchgeführt.

Aus den gemessenen Daten kann auf das Ertragspotential geschlossen werden.

Weitere Informationen und Angebote zur Windhöffigkeit erhalten Sie hier