EEG 2012 - Niederspannungsrichtlinie VDE-AR-N 4105

 

Mit der neuen EEG Novelle 2012 (01.07.2011) gilt ab dem 01.01.2012 eine neue Richtlinie, welche die Stabilität im europäischen Verbundnetz sichern soll. Künftig müssen an das Niederspannungsnetz angeschlossenen PV-Anlagen während des normalen Netzbetriebes ihren Beitrag zur Spannungshaltung nach der Niederspannungsrichtlinie VDE-AR-N 410 leisten. Zusätzlich sind noch Anforderungen zum Einspeisemanagement hinzugekommen.


Die VDE-AR-N 410 wird von allen gängigen Wechselrichtertypen erfüllt.
Für das Einspeisemanagement gilt nach der EEG Novelle 2012

< 30kWp

Fernregelbarkeit (i.d.R. Rundsteuerempfänger) oder Wirkleistungsreduzierung auf 70% der installierten Leistung am Netzeinspeisepunkt

30 bis 100kWp

Fernregelbarkeit (i.d.R. Rundsteuerempfänger) Nachrüstung von Altanlagen die ab dem 1.1.2009 errichtet wurden bis zum 31.12.2013

> 100kWp

Fernregelbarkeit - Nachrüstung von Altanlagen bis 30.6.2012 Bereitstellung einer Einrichtung zum Abruf der Ist-Einspeisung - Nachrüstung von Altanlagen bis 30.6.2012