Schneelast Berechnung : Photovoltaik Schneelast berechnen

Gewicht und Dichte von Schnee sind temperaturabhängig.
Ein Meter Pulverschnee entspricht dabei einer ca. sechs bis zehn Zentimeter hohen Wassersäule, bei Pappschnee ist die Wassersäule ca. 20 cm.
Um genügend Sicherheit für statische Nachweise zu haben wird im Schneelastrechner mit nassem Schnee und 2 kN/m³ gerechnet.
   
Standortdaten
 
Schneelastzone                       
   
Dachneigung (0-60.0°) Grad
Höhe über NN (0-700 m) m


   
   
Schneelast* [kN/m²][kPa]
Schneelast* [kg/m²]



*Im Regelfall ist bei Photovoltaik Anlagen, wie auch bei Flächdächern, mindestens 0,5 kN/m² anzusetzen, im Extremfall ist auch das zwanzigfache an Schneelast möglich. Die Berechnung erfolgt nach DIN 1055-5 mit si = Formbeiwert der Schneelast (ungehindertes abrutschen) * charakteristischer Wert der Schneelast in kN/m² (kPA). Für die Umrechnung auf kg/m² wird eine Erdbeschleunigung von 9,81 m/s² (Wert für Europa (50° nördlicher Breite) 1kp ~ 1kg), berücksichtigt. Die Ergebnisse sind eine erste grobe Abschätzung. Ohne Gewähr.